AGB von Stempelfactory.de

1. Allgemeine Bestimmungen, Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln den Verkauf von Waren durch die DK Group über den Onlineshop www.stempelfactory.de.

(2) Die DK Group wird nachfolgend als „Anbieter“ bezeichnet. Der Vertragspartner/die Vertragspartnerin wird nachfolgend als „Kunde“ bezeichnet.

(3) „Unternehmer“ im Sinne dieser AGB sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. „Verbraucher“ ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

(4) Kunden im Sinne dieser AGB können sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein.

(5) Werden als Fristen Werktage angegeben, so verstehen sich darunter alle Wochentage mit Ausnahme von Samstagen, Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen.

(6) Für den Fall, dass der Kunde eigene, inhaltlich abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet, gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters. Entgegenstehende oder von den Geschäftsbedingungen des Anbieters abweichende Bedingungen des Kunden erkennt Ersterer nur an, wenn er ausdrücklich schriftlich der Geltung zustimmt.

2. Vertragsgegenstand

Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren. Die Einzelheiten, insbesondere die wesentlichen Merkmale der Ware, finden sich in der Artikelbeschreibung und den ergänzenden Angaben auf der Internetseite des Anbieters.

3. Vertragsschluss

(1) Für den Vertragsabschluss stehen folgende Sprachen zur Verfügung:

     - Deutsch

(2) Die Darstellung der Waren und Angebote des Anbieters im Onlineshop auf seiner Internetseite stellt kein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss dar.

(3) Mit der Bestellung über den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot an den Anbieter ab. Unmittelbar danach erhält der Kunde eine E-Mail des Anbieters über den Eingang der Bestellung an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse (Bestellbestätigung). Dieser E-Mail ist eine entsprechende Rechnung als Anhang beigefügt. Durch die Bestellbestätigung erfolgt eine Annahme des Angebots. Mit dieser Annahme kommt der Kaufvertrag wirksam zustande.

(4) Bestellablauf im Online-Shop

  1. Waren in den Warenkorb legen

    Im ersten Schritt wählt der Kunde die gewünschten Waren aus, gibt im Feld „Menge“ die gewünschte Anzahl des Produkts an und klickt anschließend auf den Button „In den Warenkorb“. Mit einem Klick auf den Button „Weiter shoppen“ kann der Kunde den Einkauf fortsetzen oder er betätigt den Button „Warenkorb anzeigen“.

  2. Inhalt des Warenkorbs korrigieren oder löschen

    Im Warenkorb hat der Kunde die Möglichkeit die Anzahl einzelner Produkte zu ändern oder einzelne Produkte aus dem Warenkorb zu entfernen.

  3. Eingabe der Informationen zu Lieferland, Versandart und Zahlungsweise

    Im nächsten Schritt gibt der Kunde im Warenkorb Informationen zum Lieferland an und wählt die Versandart sowie die Zahlungsweise. Der Kunde kann nun den Einkauf fortsetzen indem er auf den Button „weiter shoppen“ klickt oder er klickt den Button „Zur Kasse gehen“.

  4. Kundenkonto

    Klickt der Kunde auf den Button „Zur Kasse gehen“ wird im nächsten Schritt erfragt, ob für den Kunden ein Kundenkonto angelegt werden soll oder ob er ohne Registrierung als Gast bestellen möchte. Falls der Kunde bereits über ein Kundenkonto verfügt, kann er sich an dieser Stelle unter „Ich bin bereits Kunde“ direkt mit seiner E-Mailadresse und seinem Passwort anmelden.

  5. Eingabe der Kundendaten

    Im fünften Schritt gibt der Kunde seine persönlichen Daten ein, gibt Informationen zur Rechnungsadresse, bei Abweichung von der Rechnungsadresse Informationen zur Versandadresse, an. Hat der Kunde alle erforderlichen Informationen angegeben, klickt er auf den Button „Registrierung abschließen“.

  6. Prüfen der Bestellung

    Im nächsten Schritt werden die Angaben des Kunden zur Bestellung nochmals komplett angezeigt: Versand und Rechnungsadresse, Versandart, Zahlungsweise sowie die bestellten Artikel. An dieser Stelle kann der Kunde seine Angaben noch einmal überprüfen und gegebenenfalls Änderungen und Korrekturen vornehmen. Des Weiteren wird der Kunde auf die Widerrufsbelehrung und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hingewiesen. Durch das Setzen eines Häkchens per Mausklick muss der Kunden bestätigen, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen hat und mit deren Geltung einverstanden ist.

  7. Abschluss der Bestellung

    Durch Klicken auf den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ wird die Bestellung abgeschlossen.

4. Vertragstext

(1) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters kann der Kunde jederzeit auf der Seite www.stempelfactory.de einsehen und ausdrucken oder speichern.

(2) Die Daten der Bestellung (Vertragstext) werden bei dem Anbieter gespeichert, sind aber aus Sicherheitsgründen nach Abschluss der Bestellung nicht mehr von dem Kunden abrufbar.

(3) Die Bestelldaten, die Widerrufsbelehrung und die AGB des Anbieters werden dem Kunden nach Abschluss der Bestellung an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse per E-Mail zugesendet.

5. Lieferfristen, Lieferbedingungen

(1) Bestellungen und Lieferungen sind innerhalb Deutschlands und Österreichs möglich. Der Versand erfolgt mit DPD.

(2) Sofern nicht beim Angebot anders angegeben, gelten folgende Lieferzeiten:

     - Lieferzeit bei Lieferung innerhalb Deutschlands: 1 bis 3 Werktage
     - Lieferzeit bei Lieferung nach Österreich: 3 bis 10 Werktage

6. Preise und Versandkosten

(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Gesamtpreise einschließlich aller anfallenden Steuern und Abgaben dar. Der Kunde erhält eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

(2) Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Gesamtpreis enthalten. Zusätzlich werden zu den angegebenen Preisen für Lieferungen folgende Versandkostenpauschalen berechnet:

     - Deutschland: pauschal 3,95 €
     - Österreich: 6,95 €

Alle angegebenen Versandkosten beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

7. Zahlungsbedingungen

Die Zahlung kann wahlweise per PayPal, SOFORT Überweisung, Amazon Payments, Rechnung oder Paydirekt erfolgen:

SOFORT Überweisung:
Der Kunde bezahlt direkt über sein Online-Banking-Konto (PIN/TAN) mit dem TÜV-geprüften (TÜV-Saarland) Zahlungssystem der SOFORT AG. Nach Absenden der Bestellung wird der Kunde zu SOFORT Überweisung weitergeleitet und nimmt dort die Zahlung vor. Sobald die Zahlung bei dem Anbieter eingegangen ist, erfolgt – abhängig von der beim Artikel angegebenen Lieferzeit – der Versand.

PayPal:
Der Kunde bezahlt direkt über sein PayPal-Konto. Nach Absenden der Bestellung wird der Kunde zu PayPal weitergeleitet und gibt dort den Bestellwert frei. Sobald der PayPal-Account des Anbieters über die Autorisierung des Kunden informiert wurde, erfolgt – abhängig von der beim Artikel angegebenen Lieferzeit – der Versand. Beim Warenversand wird das PayPal-Konto des Kunden mit dem tatsächlichen Rechnungsbetrag nach Abzug eventueller Rabatte, Geschenkgutscheine etc. belastet.

Amazon Payments:
Mit Amazon Payments nutzt der Kunde zur Zahlung die in seinem Amazon-Konto hinterlegten Zahlungs- und Versandinformationen. Er benötigt nur seine Amazon-Zugangsdaten. Der Kunde muss grundsätzlich dort registriert sein beziehungsweise sich erst registrieren, mit seinen Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an den Anbieter bestätigen.

Rechnung:
Der Kaufpreis ist innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab Erhalt der Ware von dem Kunden an den Anbieter zu zahlen.

Paydirekt:
Nach Abgabe der Bestellung werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters paydirekt weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über paydirekt bezahlen zu können, müssen Sie über ein für die Teilnahme an paydirekt freigeschaltetes Online-Banking-Konto verfügen, dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Unmittelbar nach der Bestellung fordern wir paydirekt zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch paydirekt automatisch durchgeführt.

8. Eigentumsvorbehalt

(1) Die bestellte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Eigentum des Anbieters.

(2) Sofern der Kunde Unternehmer ist, ist der Kunde berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern. Er tritt dem Anbieter bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des mit ihm vereinbarten Faktura-Endbetrages (einschließlich Mehrwertsteuer) ab, die ihm durch die Weiterveräußerung gegen einen Dritten erwachsen. Der Anbieter nimmt die Abtretung an. Nach der Abtretung ist das Unternehmen zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Die Befugnis des Anbieters, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Der Anbieter wird jedoch die Forderung nicht einziehen, solange der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug ist und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist oder Zahlungseinstellung vorliegt.

9. Sachmängelhaftung

(1) Rechte des Kunden im Gewährleistungsfall

Im Gewährleistungsfall ist der Anbieter zunächst zur Nacherfüllung verpflichtet. Im Rahmen der Nacherfüllung hat der Kunde die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder Ersatzlieferung (Nachlieferung) erfolgen soll.

Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder hat der Anbieter die Nacherfüllung berechtigt verweigert oder ist eine ihm gesetzte Frist erfolglos abgelaufen, kann der Kunde nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen, den Rücktritt vom Vertrag erklären und/oder Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.

(2) Verjährung

Die Gewährleistungsansprüche wegen Mängel verjähren in zwei Jahren ab Übergabe der verkauften Sache.

Kundendienst: Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 06806 - 499 949 5 sowie per E-Mail unter info@stempelfactory.de.

10. Freistellung bei Verletzung von Drittrechten

Schuldet der Verkäufer nach dem Inhalt des Vertrages neben der Warenlieferung auch die Verarbeitung der Ware nach bestimmten Vorgaben des Kunden, hat der Kunde sicherzustellen, dass die dem Verkäufer von ihm zum Zwecke der Verarbeitung überlassenen Inhalte nicht die Rechte Dritter (z. B. Urheberrechte oder Markenrechte) verletzen. Der Kunde stellt den Verkäufer von Ansprüchen Dritter frei, die diese im Zusammenhang mit einer Verletzung ihrer Rechte durch die vertragsgemäße Nutzung der Inhalte des Kunden durch den Verkäufer diesem gegenüber geltend machen können. Der Kunde übernimmt hierbei auch die angemessenen Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung einschließlich aller Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung vom Kunden nicht zu vertreten ist. Der Kunde ist verpflichtet, dem Verkäufer im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.

11. Gesetzliches Widerrufsrecht des Verbrauchers

(1) Soweit der Kunde Verbraucher ist, hat er, sofern kein Ausschluss gemäß Ziffer 2 gegeben ist, das folgende Widerrufsrecht:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:

Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Kaufvertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat.

Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde dem Anbieter (DK Group, Brühlstraße 5, 66571, Eppelborn Wiesbach, info@stempelfactory.de, 06806 – 499 949 5, 06806 – 869 082 8) mittels einer eindeutigen Erklärung (zum Beispiel eines mit der Post versandten Briefs, eines Telefaxes oder einer E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Kunde kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, welches jedoch nicht zwingend vorgeschrieben ist.

Hier geht's zum Widerrufsformular

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Folgen des Widerrufs:

Wenn der Kunde den Kaufvertrag widerruft, hat der Anbieter ihm alle Zahlungen, die er vom Kunden erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die vom Anbieter angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Kaufvertrags durch den Kunden bei ihm eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der Anbieter dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden ihm wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Anbieter kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er den Anbieter über den Widerruf des Kaufvertrags unterrichtet hat, an den Anbieter zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang durch ihn zurückzuführen ist.

(2) Ausschluss des Widerrufsrechts:

Ein Widerrufsrecht des Kunden (Verbrauchers) besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

12. Verhaltenskodex

Folgenden Verhaltenskodizes haben wir uns unterworfen:
Kodex: Trusted Shops Qualitätskriterien
http://www.trustedshops.com/tsdocument/ TS_QUALITY_CRITERIA_de.pdf

13. Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

14. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

15. Kaufmännischer Gerichtsstand

Mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen wird der Sitz der DK Group als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

Stand, Juli 2014